CLS will be called Cytion
Fastest deliveries on the market
> 800 well characterized cell lines
Worldwide service – one hand, one partner
Visit cytion.com for your cell line needs

Entfaltung des Potenzials von Zelllinien in der biowissenschaftlichen Forschung

Zelllinien sind zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der modernen biowissenschaftlichen Forschung geworden. Sie bieten eine stabile und reproduzierbare Plattform für die Untersuchung zellulärer Prozesse, Krankheitsmechanismen und die Entdeckung von Medikamenten. Bei Cytion bieten wir eine umfangreiche Sammlung von Zelllinien an, darunter die weit verbreiteten HeLa-Zellen, A549-Zellen und U87MG-Zellen, um Ihre Forschungsanforderungen zu erfüllen.

Unsere humanen Zelllinien und tierischen Zelllinien umfassen ein breites Spektrum an Geweben und Krankheitsmodellen, die es Forschern ermöglichen, komplexe biologische Fragen zu untersuchen. Ganz gleich, ob Sie sich mit Hirntumoren, Brustkrebs oder Lungenkrebs befassen, unsere Zelllinien bieten zuverlässige In-vitro-Modelle, die Ihre Forschung voranbringen.

Zusätzlich zu unseren Zelllinien bieten wir eine Reihe von Medien und Reagenzien für Ihre Zellkultur an, darunter Zellkulturmedien und Medien für die Kryokonservierung. Unser Leitfaden zu den Grundlagen der Zellkultur und unser Blog bieten wertvolle Einblicke und Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Zellkulturprotokolle zu optimieren und reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen.

Grundlagen der Zelllinien

🧫

Zell-Linien

HeLa, A549, U87MG, und mehr

🦠

Krankheitsmodelle

Gehirn, Brust, Lungenkrebs und mehr

🧪

Medien & Reagenzien

Kulturmedien, Kryokonservierung

📚

Ressourcen

Grundlagen der Zellkultur, Blog

Beherrschung der Zellkultur: Grundlegende Techniken für die Erhaltung gesunder Zelllinien

Die Kultivierung von Zelllinien ist eine grundlegende Fähigkeit in der biowissenschaftlichen Forschung, und die Einhaltung bewährter Verfahren ist für die Erhaltung gesunder, genetisch stabiler Kulturen von entscheidender Bedeutung. Der richtige Laboraufbau, aseptische Techniken und genau definierte Protokolle sind für erfolgreiche Zellkulturexperimente unerlässlich.

Labordesign und aseptischer Arbeitsbereich

Bei der Einrichtung eines Zellkulturlabors ist es wichtig, getrennte Bereiche für die Quarantäne und die Verarbeitung von Materialien einzurichten, um das Kontaminationsrisiko zu minimieren. Strenge Reinigungsprotokolle und die Einhaltung von Containment-Stufen mindestens der Kategorie 2 sind unerlässlich. Sorgen Sie für eine laminare Luftströmung in der Haube, indem Sie den Frontschieber richtig positionieren und Unordnung vermeiden. Autoklavieren Sie regelmäßig Ihre Werkzeuge und verwenden Sie 70%iges Ethanol zur Oberflächendekontamination, um einen aseptischen Arbeitsbereich zu schaffen.

Subkultivierungsstrategien und Medienpflege

Bestimmen Sie die idealen Split-Verhältnisse für Ihre Zelllinien auf der Grundlage ihrer Eigenschaften, Wachstumsraten und ihres Verwendungszwecks. Führen Sie eine Master-Zellbank und verwenden Sie eine konsequente Subkultivierungsroutine, um die Langlebigkeit und genetische Stabilität der Zelllinie zu gewährleisten. Wechseln Sie die Medien, bevor die Zellen die wesentlichen Nährstoffe verbrauchen, und führen Sie regelmäßige Wechsel durch, um die Ansammlung von Stoffwechselnebenprodukten zu verhindern und einen physiologischen pH-Wert aufrechtzuerhalten.

Kontrolle der Passagenzahl und Dokumentation

Führen Sie ein detailliertes Protokoll der Zellpassagen, um die genetische Stabilität und Integrität zu erhalten. Halten Sie die Passagenzahl bei jeder Subkultur fest, um die Entwicklung der Zelllinie zu verfolgen und mögliche passagenbezogene Veränderungen zu erkennen. Diese Dokumentation ist für die Gewährleistung der Reproduzierbarkeit und der Qualitätskontrolle in Ihren Experimenten von entscheidender Bedeutung.

Kontaminationsprävention und Überwachung

Verwenden Sie stets sterile Geräte und wenden Sie aseptische Techniken an, um eine Kontamination zu vermeiden. Überprüfen Sie die Kulturen täglich auf Anzeichen einer Kontamination, wie z. B. Trübung oder unerwartete pH-Veränderungen. Testen Sie regelmäßig auf Mykoplasmen, eine häufige Verunreinigung in Zellkulturen, die das Zellverhalten und die Versuchsergebnisse erheblich beeinflussen kann.

Optimale Wachstumsbedingungen und Kryokonservierung

Halten Sie die meisten Zelllinien bei 37°C in Inkubatoren mit 5% CO2, um optimale Wachstumsbedingungen zu gewährleisten. Eine angemessene Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls wichtig, um die Verdunstung des Kulturmediums zu verhindern. Verwenden Sie bei der Kryokonservierung von Zellen Kryoschutzmittel wie DMSO oder Glycerin, um die Bildung von Eiskristallen beim Einfrieren zu verhindern. Frieren Sie die Zellen bei einer geregelten Geschwindigkeit ein und lagern Sie sie in flüssigem Stickstoffdampf oder bei unter -130 °C in einer mechanischen Tiefkühltruhe.

Wenn Sie diese grundlegenden Techniken und Protokolle befolgen, können Sie eine erfolgreiche Kultivierung und Pflege Ihrer Zelllinien gewährleisten, was zu zuverlässigeren und reproduzierbaren Forschungsergebnissen führt.

  1. 🔬 Laboraufbau

    Getrennte Bereiche für Quarantäne und Verarbeitung, strenge Reinigungsprotokolle und Containment-Stufen der Kategorie 2.

  2. 😷 Aseptischer Arbeitsbereich

    Aufrechterhaltung eines laminaren Luftstroms, Autoklavieren von Werkzeugen und Verwendung von 70%igem Ethanol zur Oberflächendekontamination.

  3. 🧫 Strategien für die Subkultivierung

    Bestimmen Sie die idealen Teilungsverhältnisse, führen Sie eine Master-Zellbank und verwenden Sie konsistente Subkultivierungsroutinen.

  4. 📝 Kontrolle der Passagenzahl

    Führen Sie ein detailliertes Protokoll der Zellpassagen und zeichnen Sie die Passagenummern auf, um die Entwicklung der Zelllinie zu verfolgen.

  5. 🦠 Vermeidung von Kontaminationen

    Sterile Ausrüstung verwenden, aseptische Techniken anwenden, täglich überwachen und regelmäßig auf Mykoplasmen testen.

  6. 🌡️ Optimale Wachstumsbedingungen

    Halten Sie die Zelllinien bei 37 °C, 5 % CO2 und angemessener Luftfeuchtigkeit für optimales Wachstum.

  7. ❄️ Kryokonservierungstechniken

    Verwenden Sie Kryoschutzmittel, frieren Sie die Zellen mit einer geregelten Geschwindigkeit ein und lagern Sie sie in flüssigem Stickstoffdampf oder unter -130 °C.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Beherrschung von Zellkulturtechniken für die Aufrechterhaltung gesunder, genetisch stabiler Zelllinien und die Gewährleistung reproduzierbarer Forschungsergebnisse unerlässlich ist. Durch die Anwendung eines angemessenen Labordesigns, aseptischer Techniken, Subkultivierungsstrategien, Kontrolle der Passagenanzahl, Kontaminationsvermeidung, optimaler Wachstumsbedingungen und Kryokonservierungstechniken können Forscher erfolgreich Zelllinien für verschiedene Anwendungen in der biowissenschaftlichen Forschung kultivieren und erhalten.

Wir haben erkannt, dass Sie sich in einem anderen Land befinden bzw. eine andere Browser Sprache verwenden als Aktuell ausgewählt. Möchten Sie die Vorgeschlagenen Einstellungen übernehmen?

Schließen